Laufen bei Wärme

In diesen Tagen ist es ziemlich warm bei uns. Nicht so warm, daß einem nur das Schwimmbad bleibt, aber an manchen Tagen so, daß man sich zweimal überlegt, ob man laufen geht. Da greift dann die alte Regel: Laufen geht immer außer bei Gewitter oder Glatteis. Das mit dem Gewitter ist noch weniger lustig. Ich habe auch schon unter einem Busch gehockt, komplett mit weißen Holunderblüten eingekleidet, bis das Gewitter halbwegs abgezogen war und dann mit mulmigem Gefühl schnell nach hause!

Bei Wärme habe ich persönlich offenbar Probleme mit meinem Mineralhaushalt. Nach zwei heißen Tagen fangen meine Waden an zu stressen, später zu krampfen, beinahe unabhängig davon, ob ich weit laufe oder nicht. Zunächst tippte ich wie die meisten auf Magnesium, dann auf „gutes“ Magnesium aus der Natur usw. Aber das half nichts.

Ich habe zu diesem Zusammenhang nichts im Netz oder in Magazinen gefunden, dann aber wurde es durch Gespräche mit „alten Hasen“ langsam klarer: Es ist eben so, daß beim Schwitzen Mineralien ausgeschieden werden, die man sich nur mit (Mineral-) wasser trinken so schnell nicht wieder rein holt. Da helfen die guten alte Salztabletten.

Die waren auch das erste Nahrungsergänzungsmittel, als das noch gar nicht so hieß. Ultraläufer schwören auch darauf. Ich hab mir dann welche bestellt, nachdem ich über das Keyword „Salztabletten“ auch die entsprechenden Foren fand, die sich damit beschäftigten. Diese habe ich genommen, und die Packung hält nun auch schon über zwei Jahre:  https://www.greif.de/shopartikel-GRSALZ.html

Es gibt sicher auch andere. Eine Pille davon 24 Stunden vor dem geplanten Lauf bei Wärme bzw. Hitze und dann läuft es gut bei mir. Tatsächlich muß das Salz erst über die Verdauung im Körper verteilt und bereit gestellt werden. Regelmäßig nehme ich die auf keinen Fall!!

Wenn’s einfach zuuu warm ist zum laufen, kann man auch ins Schwimmbad gehen und seine Bahnen ziehen. Gern nach der Arbeit, wenn es dort etwas ruhiger ist. Da sieht man die Cracks in Aktion: Schwimmen Bahn um Bahn ohne einen Spritzer zuviel unglaublich effektiv im besten Kraulstil. Wenn ich dann völlig fertig nach 3000 m Hälfte Brust Hälfte Rücken aus dem Wasser steige, schwimmen die anderen immer noch, bei jedem 5. Zug den Kopf schön abwechselnd links oder rechts kurz aus dem Wasser, Wende – und nächste Bahn. Wenn manns richtig macht, ist es wie laufen – nein, wie Runden laufen im Stadion…

Ich hatte erst gelesen Schwimmen mache Läufer langsam, aber das ist Quatsch. Man bekommt übrigens als Schwimmneuling nach einigen hundert Metern auch Wadenkrämpfe. Aber eine andere Sorte, denke ich. Die jedenfalls lassen sich nun wieder mi Magnesium einigermaßen eindämmen.

Salztabletten gehören auf jeden Fall in mein Gepäck für mein Abenteuer Baltikum!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s