087 Heltermaa – Rohuküla – Haapsalu

Für alle, die den letzten Beitrag gelesen haben: Das mit der Sauna hat nicht funktioniert, die Empfangsdame war bis nach 22Uhr da. Aber das Frühstück : Sehr gut, sogar Marmelade gab es, die Eier waren warm, es gab nicht nuuur Wurst, was mich in meiner Annahme bestärkt, das die Frau hinter dem Tresen einfach generell nein sagt. Übrigens,  das finde ich auch interessant: Kein einziges Frühstück in Lettland und Estland ohne Porridge. Ich will zwar auch das nicht, aber die Menschen lieben es offenbar sehr.

Die Überfahrt von Heltermaa nach Rohuküla war wunderbar, über eine Stunde auf dem Wasser in einer nur dünn besetzten Fähre modernster Bauart. Vorbei an kleinen Inseln auf dem von der Sonne glitzernden Meer.

Ich spannte meinen Wagen für den kurzen Lauf an und setzte ihn nach 2km schon wieder ab. Denn eine Schloßruine zog mein Interesse an. Kein Krieg hat das Bauwerk zerstört, sondern Militärs und Einwohner haben sich nach und nach an den Baumaterialien bedient.

Nach nur 13km ist mein Lauf beendet (eigentlich nur 11km, ich laufe durch bis zum Hafen, muß aber doch in eine andere Richtung zurück in die Stadt). Mal wieder habe ich mich verschätzt, erstmals zugunsten einer zu kurzen Strecke. Auf keinen Fall will ich Haapsalu auslassen, die Kreisstadt am Meer mit gerade mal 11.000 Einwohnern ist sehr schön und danach kommen bis Tallinn nochmals nur Dörfer.

IMG_20170726_164810

Gleich zu Beginn komme ich an den restaurierten Bahnhof, der keiner mehr ist: Es liegen ein paar Gleise, verschiedene Loks und Waggons bilden den haptischen Teil einer Ausstellung. Leider sind die Fahrzeuge in einem erbarmungswürdigen Zustand, aber es ist dermaßen viel Eisen, das rostet auch nicht so einfach weg.

Nach dem Quartier mit Duschen und Umziehen mache ich es mir in einem Café bequem. Dann Pizzeria und nochmal ein Café.  Die Politsei verteilt Knöllchen, nicht an mich! Herrlich.

IMG_20170726_151909

Ich lese den neuesten Krimi mit Monsieur le Commisaire Gerorges Dupin. Der macht Urlaub und kann seine Arbeit nicht lassen, er ermittelt deshalb heimlich auf fremdem Territorium im Norden der Bretagne. Wieder sehr gut zu lesen!

IMG_20170727_105547_edit

Unterkunft Endla Hostel Haapsalu:

Endla Hostel

IMG_20170726_125227_edit

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s